„Kühle“ Sache in Ihrer Whitley Arbeitsstation

thumb__700_0_0_0_auto

Wenn Sie mit Organismen arbeiten, die niedrigere Temperaturen benötigen, um zu gedeihen, müssen Sie sicherstellen, dass Ihre Arbeitsstation die Fähigkeit hat, diese Temperaturen zu kontrollieren und aufrechtzuerhalten.

Es kann auch sein, dass Sie Geräte in Ihrer Arbeitsstation verwenden, die Wärme erzeugen – Wärme, die Sie ableiten müssen, damit sie die Steuerungsparameter der Arbeitsumgebung in der Kammer nicht beeinflussen.

Don Whitley Scientific verfügt über drei “kühlende” Lösungen für bestimmte anaerobe, mikroaerobe und hypoxische Arbeitsstationen.

 

A135 with Sartorius Ambr 15_ONLINE USEReduzierung der Wärmeentwicklung

Unser Sortiment an größeren, breiteren und tieferen Arbeitsstationen wurde entwickelt, um Laborgeräte innerhalb der Kammer zu benutzen. Das Wärmeabfuhrsystem ist eine Option für die Arbeitsstationen 135 und 155. Sie wird benutzt, wenn zusätzliche Geräte innerhalb der Kammer betrieben werden müssen und wenn diese Geräte Wärme erzeugen, die dazu führen würde, dass die Temperatur der Arbeitsstation über den gewünschten Sollwert hinaussteigt. Dieses kompakte, unauffällige System hält die Temperaturen innerhalb der Arbeitsstation zwischen 20°C und 35°C. Auf der Rückseite der Arbeitsstation untergebracht, nimmt es keinen Inkubationsraum in der Kammer ein.

 

Kühlversuche

Unser Kühlsystem kann viel kühlere Temperaturen erreichen – Arbeitsstationen, die mit dieser Kühleinheit ausgestattet sind, arbeiten bei weniger als 10°C. Diese Einheit wird benutzt, wenn der Hauptgrund für die Anforderung einer niedrigeren Temperatur darin besteht, Experimente wie beispielsweise mit Psychophilen durchführen zu können.

 

Die 85er Lösung

Die Whitley-Kühleinheit kann optional an den Arbeitsstationen A85 (anaerob), M85 (mikroaerob) und H85 (hypoxisch) angebracht werden. Mit dieser Einheit kann die Betriebstemperatur der Arbeitsstation auf ein Minimum von 8°C reduziert werden, wobei die notwendige Umgebung erhalten bleibt, um Proben vor der Inkubation zu lagern oder Organismen zu züchten, die bei niedrigeren Temperaturen gedeihen.

Es gibt auch eine Variante der 85er-Lösung, die 20°C aufrechterhalten kann. Diese ist für jene Experimente geeignet, bei denen ‘Umgebungs’-Temperatur erforderlich ist oder wenn sich in der Kammer Instrumente befinden, die Wärme erzeugen, die abgeführt werden muss.

Alle drei Varianten der Kühleinheit können bei Bedarf abgeschaltet werden, so dass die maximale Kammertemperatur von 45°C erreicht werden kann. Dies macht die DWS-Kühleinheit zu einer sehr flexiblen Lösung, wenn unterschiedliche Temperaturen erforderlich sind oder wenn eine konstante Umgebungstemperatur erforderlich ist.

Unsere Highlights im September!

ILMAAAC

Wenn Sie mit Organismen arbeiten, die zum Bebrüten niedrigere Temperaturen benötigen, müssen Sie sicherstellen, dass Ihre Arbeitsstation in der Lage ist, diese Temperaturen zu kontrollieren und aufrechtzuerhalten.

Es kann auch sein, dass Sie Geräte in Ihrer Arbeitsstation verwenden, die Wärme erzeugen – Wärme, die Sie abführen müssen, damit die Arbeitsumgebung in der Kammer nicht beeinträchtigt wird.

Meintrup bietet Ihnen Ihre ideale Lösung als anaerobe, mikroaerobe oder hypoxische Arbeitsstation an. Zwei unserer Arbeitsstationen können Sie im Moment auf folgenden Ausstellungen begutachten:

 

A35 – ILMAC in Basel, Halle 1.1. Stand B233.

A25 – 60. Arbeitstagung des Arbeitsgebietes Lebensmittelsicherheit und Verbraucherschutz in Garmisch-Partenkirchen Stand Nr. 15.

Garmisch

Anwenderbericht für die Whitley A35

Whitley H35 Anaerobic Workstation

 

 

Das Hans-Knöll-Institut aus Jena, Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie, hat sich im Rahmen Ihrer Arbeit mit der Gruppe Biomolekulare Chemie, unter der Leitung von Prof. Christian Hertweck, mit der Untersuchung von Naturstoffen aus anaeroben Bakterien befasst. Im Rahmen dieser Arbeit wurde die Whitley A35 dabei als anaerobe Arbeitsstation getestet.

 

Die Erfahrungen dieser Arbeit wurde uns von Herrn Florian Bredy als Anwenderbericht zur Verfügung gestellt. Um den kompletten Bericht sehen zu können, klicken Sie HIER!

 

Don Whitley Scientific wird nach Bingley ziehen

DWS Bingley

 

Nach 40 Jahren Produktion in Shipley hat Don Whitley Scientific Limited angekündigt, dass das Unternehmen in neue Räumlichkeiten in Bingley ziehen wird.

 

 

 

 

 

 

 

Geschäftsführer Paul Walton erklärt: Paul-Walton-150x150
“Unser Geschäft ist vor allem in den letzten zehn Jahren erheblich gewachsen, und obwohl wir die Otley Road Nr. 16 und 18 gekauft haben, sind wir unseren derzeitigen Anlagen immer noch entwachsen. Als Victoria Works zum Verkauf kam und 48.100 m² zur Verfügung stellte, wussten wir, dass dies der richtige Schritt für uns wäre. Das Bingley-Gelände wird uns den Raum bieten, um uns effizienter zu organisieren und noch Raum für Expansion zu haben. ”

 

 

 

 

 

Das neue Gebäude, direkt an der Bradford Road, wird von Eclipse Interiors umfassend renoviert, um es den Bedürfnissen des Unternehmens anzupassen. Es wird wesentlich mehr Lagerkapazitäten geben sowie neue Büros, eine maßgeschneiderte Produktionsfläche, ein Servicezentrum, ein F & E-Zwischengeschoss und verbesserte Personaleinrichtungen einschließlich einer großen, voll ausgestatteten, klimatisierten Kantine. Außerdem wird es einen Showroom für neue Produkte geben, in dem Kunden Demonstrationen der neuesten anaeroben und hypoxischen Workstation-Technologie sehen können.

 

Das Büro für Verkauf, Service und Marketing
Lagerbereich

 

 

Produkt Showroom

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Umzug findet vom 13. bis 17. Juni statt, so dass das Geschäft am Montag, den 18. Juni, von Bingley aus wieder in Betrieb genommen werden kann.

Meintrup DWS bei der Analytica

analytica-logo

 

Vom 10. – 13. April waren wir mit unserer englischen Muttergesellschaft Don Whitley Scientific in München auf der 26. Analytica vertreten, um dort unsere Produkte auszustellen. Die Analytica ist eine internationale Fachmesse für Labortechnik, die alle Aspekte moderner Analytik in Industrie und Forschung vereint.

 

Meintrup DWS und Don Whitley Scientific zeigten auf dem Messestand eine breite Palette von Produkten. Dazu gehörten unter anderem der Spiralplater Whitley WASP Touch und die anaerobe Arbeitsstation Whitley A55. Ebenfalls ausgestellt waren verschiedene Geräte zur Probenvorbereitung, wie zum Beispiel der Luftkeimsammler Airwel und der Nährmedienpräparator Mediawel und diverse aW-Messgeräte.

 

Auch in diesem Jahr war die Teilnahme bei der Analytica wieder ein voller Erfolg und wir freuen uns aufs nächste Mal!

 

IMG-20180410-WA0000

New Option – Catalyst Monitoring System

Catalyst Monitoring System 1

This new facility is a very efficient and effective way of alerting users to both the condition of the catalyst and the anaerobic atmosphere in a Whitley Workstation. This patented application is an ingenious software based system, which requires only a minimal amount of unobtrusive hardware.

 

The Catalyst Monitoring System is a factory-fitted option for Whitley Anaerobic Workstations. It is set to conduct the test overnight so that when you arrive at the lab in the morning, a pop-up box on the touchscreen informs you of the status of the catalyst. ‘Green’ means all is fine and there is plenty of life left in the catalyst; ‘amber’ means the catalyst performance is reduced; and ‘red’ means that the catalyst should be changed to maintain good anaerobic conditions.

 

The system also allows for the test to be run manually if required. This test is very valuable because it confirms that the catalyst is working and that hydrogen is present in the atmosphere, both of which are essential to maintain strict anaerobic conditions.

 

This option can be used either on its own or in conjunction with the Whitley Anaerobic Conditions Monitor, which provides continuous monitoring of the level of oxygen present in your workstation.

 

 

Catalyst Monitoring System 2

Whitley Workstation used in Clostridium difficile study

A35 Clostridium difficile study

The Whitley A35 Workstation has recently been used by a group at Monash University in a study relating to toxins affected by Clostridium difficile.

 

This very interesting research paper, entitled “CdtR Regulates TcdA and TcdB Production in Clostridium difficile“, was written by researchers at Monash University in Melbourne, Australia. The results from the study “establish CdtR as an important virulence regulator in two clinically important, epidemic strains of C. difficile, and further highlights the need to investigate regulatory mechanisms of important virulence factors in diverse strain backgrounds.”  The paper proves for the first time that “TcdA and TcdB production is linked to the production of CDT by a common regulatory mechanism”.

 

Click here to read the full paper


New Option Available – Multiwell Plate Transfer Tray

Multiwell-Platten

 

For Whitley Workstation customers who are working with multiwell plates, a new option has been developed to help you. If you have a DG250 or 85/95 sized Whitley Workstation, this new adapter for the porthole will enable you to transfer multiwell plates (also known as microwell or microplates) through the sleeve ports at the same time as you insert your arms.

 

This sturdy device pivots easily to allow smooth access of plates into the chamber environment.

 

Multiwell Plate Transfer Trays are easily attached and removed (with just one securing nut). If you are involved in a project that requires the incubation/manipulation of a large quantity of plates, you might choose to leave the tray fitted or for less frequent use, the trays can be fitted and removed as required.

 

Suitable for any cell/tissue culture and microbiology application. Sold in packs of 2. Product no. MEA07228

 

Multiwell-Platten1Multiwell-Platten2

Analytica 2016

Stand

Meintrup DWS Laborgeräte hat dieses Jahr zusammen mit seiner Mutterfirma Don Whitley Scientific erneut an der Analytica, der internationalen Leitmesse für Labortechnik, Analytik und Biotechnologie, in München teilgenommen. Auf der Messe wurden einige Produktneuheiten zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert.

 

 

So wurden zum einen die neuen Produkte von Don Whitley Scientific, der Spiralplater WASP Touch und die mikroaerophile Arbeitsstation M35, ausgestellt. Zum anderen konnten wir den ChromaZona vorstellen. Dies ist ein neues Produkt unseres Vertriebspartners Synoptics zur automatischen Auswertung von ID- und AST-Platten. Weiterhin wurden auch die aW-Messgeräteunserer Partnerfirma Novasina präsentiert.

 

 

 

Der Stand war während der gesamten Messe sehr WASP_Touch_und_Besuchergut besucht und vor allem der WASP Touch stieß auf reges Interesse seitens der Besucher. Es konnten viele neue Kontakte geknüpft werden und die bestehenden Beziehungen konnten durch interessante Gespräche intensiviert werden. Zusammenfassend kann die Teilnahme an der diesjährigen Analytica als voller Erfolg betrachtet werden.

Modifications made to Whitley A55 Anaerobic Workstation

Without-sleeves-300x182

Don Whitley Scientific products can be used across a wide range of scientific applications. Sometimes modifications can be made to our workstations to suit specific user needs. This happened recently when a customer required a different style of porthole for an Whitley A55 Anaerobic Workstation to allow them to work more freely with equipment inside the cabinet.

 

In this case we manufactured round porthole doors that can be removed and stored securely within the cabinet, thus providing maximum flexibility. This also allows more room to use the Whitley Automated Spiral Plater inside the workstation. The advantage of this being that all the customer’s sample processing is done in anaerobic conditions, meaning more consistent and reliable results.

 

The Whitley A55 Anaerobic Workstation provides a huge working capacity, enabling easy processing and examination of samples. With four ports (available as instant access or sleeved portholes) along the body of the workstation, two people can work side-by-side to process samples and introduce or remove samples via rapid airlocks on each side of the unit.

 

The A55 is one model in a wide range of anaerobic and hypoxic workstations from Don Whitley Scientific, each with unique features and options that are made with various scientific applications in mind. If you’re looking for quality equipment to benefit your results, don’t hesitate to get in touch and see what Don Whitley Scientific can provide for you.