Die Beziehung zwischen Darmmikroben und Heißhunger auf Lebensmittel

Haben Sie eine Frage? Erbitten Sie einen Rückruf

The relationship between gut microbes and food cravings

Nach dem jüngsten Erfolg unseres Mikrobiom-Webinars (die vielfältige Rolle der menschlichen und tierischen Darmmikrobiota bei Gesundheit und Krankheit) beschloss die AWD-Mikrobiologin Kirsty McTear, dieses aktuelle Thema weiter zu untersuchen, indem sie eine Übersicht über zwei verwandte Arbeiten erstellte. Die Übersichtsarbeit beschreibt Studien, die den Zusammenhang zwischen dem Darmmikrobiom und dem Verlangen nach Nahrungsmitteln untersuchen.

Die Erforschung der Darm-Hirn-Achse hat über viele Jahre hinweg stetig zugenommen, wobei sich die Studien auch mit den Auswirkungen des Darmmikrobioms auf die Lebensmittelauswahl befassen. Letzten Monat wurde eine Studie veröffentlicht, die zeigte, dass die Auswahl der Nahrung bei Mäusen durch ihre Darmmikroben gesteuert wird [1]. Dazu wurden dreißig Mäuse ohne Darmmikrobiom gezüchtet und dann mit Darmmikroben von drei verschiedenen Nagetierarten besiedelt [1]. Daraufhin änderte sich ihre bevorzugte Ernährung [1]. Die Forscher wussten, dass dies auf die Darmmikroben der Spendermäuse zurückzuführen war, da die Ernährungsumstellung mit der Veränderung der Darmeigenschaften und der mikrobiellen Fermentation zusammenfiel, die denjenigen im Darm der Spendermäuse entsprachen [1].

Die Wirkung der Darmmikroben auf unser Verlangen nach Lebensmitteln ist auf chemische Signale und das Gehirn zurückzuführen [1]. Das Vorhandensein oder Fehlen bestimmter Darmmikroben moduliert den Gehalt an chemischen Stoffen im Gehirn - z. B. Tryptophan [1]. Tryptophan ist eine essenzielle Aminosäure, die in bioaktive Metaboliten aufgespalten wird, darunter Serotonin, das gemeinhin als "Glückshormon" bekannt ist, uns aber auch darüber informiert, wann wir nach einer Mahlzeit "satt" sind [1]. Diese Aminosäure spielte in der bereits erwähnten Studie eine Schlüsselrolle, da der Stoffwechsel der bakteriellen Gene, die mit Tryptophan zu tun haben, signifikant mit der Auswahl der Nahrung bei den Mäusen korrelierte [1].

Dies ist keineswegs die erste Studie, die sich mit dem Einfluss von Darmmikroben auf die Nahrungsauswahl befasst. 2017 wurde eine Arbeit veröffentlicht, die zeigte, dass essenzielle Aminosäuren und Darmbakterien (Acetobacter und Lactobacilli) eine Schlüsselrolle bei der Modulation der Nahrungsauswahl bei Drosophila-Fliegen spielen [2]. Genauer gesagt stehen Acetobacter und Lactobacilli in einer wechselseitigen Beziehung zueinander, wobei sie gemeinsam den Appetit reduzieren [2].

Der Übergang von Drosophila-Studien zu Studien an Mäusen ist von Vorteil, da Mäuse bei der Untersuchung komplexer biologischer Systeme bevorzugt werden. Das liegt daran, dass sie Krankheiten auf natürliche Weise entwickeln, genau wie der Mensch. Die Erforschung der Auswirkungen von Darmmikroben auf die Nahrungsauswahl entwickelt sich weiter und wird sich im Laufe der Zeit noch weiter entwickeln. Man hofft, dass wir durch diese Art von Studien ein besseres Verständnis dafür gewinnen können, wie das Darmmikrobiom chemische Stoffe im Gehirn beeinflusst, und hofft, dass diese Forschung die medikamentöse Behandlung bestimmter Krankheiten, einschließlich Darmerkrankungen, beeinflussen wird, da eine Dysbiose der Darmmikroben diese Krankheiten verursachen kann [1].


  • Trevelline B, Kohl K. The gut microbiome influences host diet  selection behavior. Proceedings of the National Academy of Sciences.  2022;119(17).
  • Leitão-Gonçalves R, Carvalho-Santos Z, Francisco  A, Fioreze G, Anjos M, Baltazar C et al. Commensal bacteria and  essential amino acids control food choice behavior and reproduction.  PLOS Biology. 2017;15(4): e2000862



Chat

Wähle ein Land

Wenn Sie in Deutschland oder Australien leben, wählen Sie bitte dort die Website unserer Tochtergesellschaft aus. In diesen Ländern ist eine andere Auswahl an Produkten erhältlich. Andernfalls wählen Sie bitte "Großbritannien" und Sie finden Ihre lokalen Vertriebspartner im Bereich "Auslandsvertriebspartner".

Teilen

Bitte wählen Sie ihre Sprache unten aus der Liste

Anmeldung

Don't have an account? Klicken Sie hier

Passwort vergessen? Klicken Sie hier