WASP Touch und ProtoCOL Erfahrungsbericht

Haben Sie eine Frage? Erbitten Sie einen Rückruf

WASP Touch und ProtoCOL Erfahrungsbericht

Das UK Centre for Ecology and Hydrology (UKCEH), ein unabhängiges Forschungsinstitut, das Umweltwissenschaften in den Bereichen Wasser, Land und Luft durchführt, hat kürzlich einen WASP Touch-Spiralplater und einen ProtoCOL von Don Whitley Scientific gekauft.

Dr. Lindsay Newbold von der Forschungsgruppe Molecular Ecology UKCEH war so freundlich, uns einen Überblick über Ihre Erfahrungen mit diesen Geräten zu geben. 

"Wir verwenden den WASP und den ProtoCOL, um den Gehalt an antimikrobiellresistenten Bakterien bei Kläranlangen im Rahmen eines großen von der Wasserindustrie finanzierten Forschungsprojekts zu untersuchen. Dies beinhaltet die direkte Kultivierung von Bakterien aus Abwasserproben auf chromogenem Agar, der für die Escherichiacoli selektiert wird. Kolonien, die auf Agarplatten mit einem Antiboktium und Kontrollplatten ohne Antibotika gezüchtet wurden, werden dann mit dem ProtoCOL gezählt.

Der größte Vorteil des WASP Touch ist die Möglichkeit, mehrere Proben mit einem Standardprobenvolumen und einer Standardverteilung zu dosieren. Diese Reproduzierbarkeit wäre mit herkömmlichen mikrobiologischen Techniken nicht möglich. Wir haben festgestellt, dass dies die für jede Probe benötigte Zeit signifikant verringert, während die Reproduzierbarkeit zwischen den proben erhöht wird. Die Verwendung des automatisierten Kolonienzählers hat die Laborzeit drastisch verkürzt und die Verwendung automatisierter Protokolle auf dem ProtoCOL hat interindividuelle Fehler vermieden, die Sie erwarten würden, Wenn Daten von mehreren Benutzern gesammelt werden. Diese Zeitersparnis und erhöhte Genauigkeit haben unser Vertrauen in unsere Ergebnisse gestärkt."

Dr. Newbold fand den WASP Touch "einfach und anpassungsfähig" für ihre Anforderungen. Auf die Frage nach der Verwendung des Spiralplattierungsmoduls sagt Sie:

"Anfangs hatten wir Schwierigkeiten, das Spiralplattierungsmodul dazu zu bringen, log-fach Verdünnungen mit dem chromogenen Agar, den wir häufig verwenden, genau zu lesen. Wir haben jedoch ein benutzerdefiniertes Protokoll erstellt, das die Kolonien direkt aus einem bestimmten Gebiet zählt. Verwenden Sie dann die Zähltabellen, um CFU pro ML zu berechnen."

In Bezug auf das Einrichten einer Vorlage auf dem ProtoCOL sagt Dr. Newbold: "Dies war selbsterklärend, was bedeutete, dass es möglich war, ohne viel Zeit beim Lesen des Handbuchs ein Standardprotokoll zu erstellen. Seit dem Einsatz vom ProtoCOL haben wir zahlreiche Vorlagen für unterschiedliche Protokolle erstellt und die Anpassungsfähigkeit der Software als sehr nützlich empfunden. Es ist viel schneller als manuelles Zählen und die erzeugten Bilder sind einer Standardkamera überlegen. Die Zählsoftware bedeutet auch, dass es viel schneller und konsistenter ist, mehrere Platten und Replikate zu zählen. Wir schätzen es auch sehr, eine hochwertige digitale Aufzeichnung jeder Platte zu haben, die dazu beiträgt, die Rückverfolgbarkeit unserer Daten zu verbessern und bei Bedarf eine erneute Analyse zu ermöglichen."

Ein großes Dankeschön an Dr. Lindsay Newbold, dass Sie sich die Zeit genommen hat, mit uns zu sprechen und wir freuen uns darauf, dass UKCEH weiterhin bei der Nutzung der WASP Touch- und ProtoCOL-Geräte zu unterstützen.





Wähle ein Land

Wenn Sie in Deutschland oder Australien leben, wählen Sie bitte dort die Website unserer Tochtergesellschaft aus. In diesen Ländern ist eine andere Auswahl an Produkten erhältlich. Andernfalls wählen Sie bitte "Großbritannien" und Sie finden Ihre lokalen Vertriebspartner im Bereich "Auslandsvertriebspartner".

Kontaktieren Sie uns
Wir sind hier um zu helfen

Teilen

Bitte wählen Sie ihre Sprache unten aus der Liste

Anmeldung

Don't have an account? Klicken Sie hier

Passwort vergessen? Klicken Sie hier

Register

Already have an account? Klicken Sie hier

Passwort vergessen? Klicken Sie hier